Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Infos zur Stahlwerkfamilie » News von der Stahlwerkfront




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 107 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 11  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Dienstag 31. Juli 2018, 08:30 
Offline
Stahlwerkbesucher
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 15:09
Beiträge: 201
Wohnort: Tief im Westen (wesentlich tiefer als Bochum)
Wie kommt man zum Stahlwerk?
Recht einfach über die A 40. :D (Ich sollte nicht zu übermütig werden ...)

Als ich irgendwann auf die Idee kam, dass das ganze Zeug mit BDSM, Fetisch, etc. ausprobiert werden sollte, habe ich mich durch etliche echt miese Erfahrungen quälen müssen.
Mein erstes Erlebnis dieser Art war 1996 oder 1997 bei einer Domina in Duisburg.
Das Ganze war so "umwerfend", dass ich lange Zeit (SEHR lange Zeit) die Finger davon gelassen habe.

So um 2005 herum unternahm ich weitere Gehversuche - zunächst eher im Bereich bizarrer Ladies, die aber weitgehend doch eher zärtlich sein sollten.
Da gab es auch durchaus schöne Sessions in Essen oder Düsseldorf (beide Locations existieren leider nicht mehr) allerdings gab es ebenso echte Scheißerlebnisse in Essen - das Institut gibt es glücklicherweise nicht mehr - und im größten Abzockerladen in Düsseldorf, den ich namentlich nicht nennen mag, aber es hat was mit einer angeblichen Aristokratin zu tun ...

Letztendlich fiel halt sehr auf, dass es in jedem Studio sehr wesentliche Unterschiede von Dame zu Dame gab, was immer dann ein Problem wurde, wenn die Dame meiner Wahl nicht mehr anzutreffen war.

So ging es mir dann vor allem, als meine erste Ansprechpartnerin, die durchaus Domina war (und mich in den Klinikbereich einführte) aus Wuppertal verschwand und ich nicht wieder Lust hatte, etliche miese Erfahrungen zu machen.

Motiviert durch das DF (dafür war es gut und dafür bin ich bis heute dankbar) machte ich irgendwann um 2010 herum einen Termin bei Lisa, welcher nachhaltigen Eindruck hinterließ und genau deshalb auch nicht der einzige Termin bei ihr blieb.
Leider ging auch Lisa dann irgendwann und ich versuchte mein Glück bei der einzigen Person, die mir eine echt langweilige Session im Stahlwerk bereitet hätte, wären damals nicht Tanja und Celine im Zuge ihrer "Einarbeitung" anwesend gewesen.
So wurde es vor allem wegen Tanja zu einer wundervollen Zeit und ich hätte den Eindruck, dass im Stahlwerk vielleicht die Auswahl der Mitarbeiterinnen etwas sorgfältiger passiert.
Vor allen Dingen ist es im Stahlwerk der Fall, dass die Damen echten Spaß an ihrem Tun haben und das auch sehr deutlich wird.
Ich persönlich könnte mir keinen Termin vorstellen, bei dem nicht gelacht wird ...

Irgendwann kam dann eine neue Lisa, die leider auch nicht mehr im Stahlwerk ist, mich aber sehr geflasht hat.

Zuletzt war es dann die liebe Ramona, welche mir die Sinne raubte und das selbst in dem Bereich, der aufgrund einer sehr schmerzhaften Erfahrung vor sehr langer Zeit eigentlich ein absolutes Tabu für mich war.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auch bei einem Termin mit Layla, Jasmin, Dalia oder Anna nicht enttäuscht würde (Angelique ist von der Ausstrahlung nicht mein Fall, was aber ausdrücklich und ausschließlich meinem subjektiven Eindruck des einmaligen Begegnens geschuldet ist) und genau das ist der Grund, warum ich Euch so sehr dafür danke, dass es Euch gibt auch, wenn ich nur ca. zweimal im Jahr bei Euch bin.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 31. Juli 2018, 08:32 
Offline
Stahlwerkbesucher
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 15:09
Beiträge: 201
Wohnort: Tief im Westen (wesentlich tiefer als Bochum)
Carolin von Stahl hat geschrieben:

Übrigens nach 6 Monaten läuft es langsam wieder

Pass bitte auf deine Knöchel auf!


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 31. Juli 2018, 15:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Mai 2014, 10:05
Beiträge: 1104
pinkalien hat geschrieben:
Wie kommt man zum Stahlwerk?
Recht einfach über die A 40. :D (Ich sollte nicht zu übermütig werden ...)


So um 2005 herum unternahm ich weitere Gehversuche - zunächst eher im Bereich bizarrer Ladies, die aber weitgehend doch eher zärtlich sein sollten.
Da gab es auch durchaus schöne Sessions in Essen oder Düsseldorf (beide Locations existieren leider nicht mehr) allerdings gab es ebenso echte Scheißerlebnisse in Essen - das Institut gibt es glücklicherweise nicht mehr - und im größten Abzockerladen in Düsseldorf, den ich namentlich nicht nennen mag, aber es hat was mit einer angeblichen Aristokratin zu tun ...


So ging es mir dann vor allem, als meine erste Ansprechpartnerin, die durchaus Domina war (und mich in den Klinikbereich einführte) aus Wuppertal verschwand und ich nicht wieder Lust hatte, etliche miese Erfahrungen zu machen.

Motiviert durch das DF (dafür war es gut und dafür bin ich bis heute dankbar) machte ich irgendwann um 2010 herum einen Termin bei Lisa, welcher nachhaltigen Eindruck hinterließ und genau deshalb auch nicht der einzige Termin bei ihr blieb.

So wurde es vor allem wegen Tanja zu einer wundervollen Zeit und ich hätte den Eindruck, dass im Stahlwerk vielleicht die Auswahl der Mitarbeiterinnen etwas sorgfältiger passiert.
Vor allen Dingen ist es im Stahlwerk der Fall, dass die Damen echten Spaß an ihrem Tun haben und das auch sehr deutlich wird. Ich persönlich könnte mir keinen Termin vorstellen, bei dem nicht gelacht wird ...


Jaja es wurden so einige ausgeschaltet, Institut M. auch son Burner :mrgreen: . Machen Werbung in Dortmund für ein Studio in dem sie sich einmieten und verkaufen es als ihr neues Refugium :lol: . Frau K. die auch auf Umsonstseiten in Dortmund wirbt mit ihrem tollen Studio und die Gäste dann im Keller ihrer Mietswohnung abfertigt. Duisburg und Gelsenkirchen haben auch reichlich Federn lassen müssen. Kurz und knapp alle die sich mit Dom Hunter eingelassen haben gibt es heute nicht mehr. Na und in Köln scheint es ja auch nicht gerade gut zu laufen, wenn 2 von den 3 grössten Studios verkauft wurden. Na und das 3 grosse Studio wurde ja komplett umgebaut und man wollte sich so am Stahlwerk orientieren. Das erzählte man mir letztens auf Ibiza, da ist mir fast vor Lachen die Sangria aus der Hand gefallen. Zu der guten Dame aus D'dorf...Altobelli die wollte mich mal in ihr Wochenendhaus einladen. Das musste ich mehrfach dankend ablehnen. Den einen Tag als ich was lustiges schreiben wollte, in dem Moment an diese Telefonate mit stalkerähnlichem Hintergrund der Dame dachte kam zufällig mein Hausmeister vorbei und ich sagte Paulchen helf mir mal kurz, was ist noch lustiger als so Begriffe wie Gräfin oder Herrin. Er lächelte und sagte Imperatorin ;) Genial dachte ich mir. Den nehm ich. Da können dann alle wieder schön im Strahl kotzen, wenn sie auf unserer Seite rumspionieren. Gelacht wird hier eigentlich immer viel das stimmt. Aber mal ehrlich wenn unser Beruf keinen Spass macht welcher dann. Wichtig ist immer wie man seinen Beruf auffasst. Anwalt ist nicht Anwalt, Bäcker ist nicht Bäcker und Metzger auch nicht Metzger. Habe ich keinen Bock auf meinen Job und will nur das schnelle Geld, sehe den Gast als zahlenden Sklaven an der mich eh nur langweilt, habe ich eh schon verloren. Also braucht man Mädels die es rocken, liebe Mädels die zum Pitbull werden wenn man sie von der Kette läßt. Auch zu Zeiten nach Tanjas Abgang, den ich bis heute noch bedauere und wir nur zu 3 waren machte ich mir keine Sorgen. Weil 3 Stahlwerkerinnen sind immer noch besser als ein Studio was sich 20 Ladys auf die Teamseite stellt von der eh keine anwesend ist. Lustig ist auch immer nur nach Termin...ja genau Mann ist geil#will spritzen und Domse sitzt im Freibad und meint morgen würde es ihr doch besser passen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:er wäre ja schliesslich der Sklave und für dieses ausgeklügelte Geschäftssystem möchte die Lady dann noch 250€ die Stunde abkassieren. Die Frage die sich mir oft stellt ist, warum diese begabten Genies nicht Raumfahrttechnik studiert haben bei so durchdachten Geschäftssinn. Was auch lustig ist, du zahlst deinen Tribut machst dein Vorgespräch wirst danach irgendwo gebondagt 50 Minuten lang, kriegst einen von der Palme geschüttelt und wirst danach einfach rausgeworfen oder sie lassen dich erst garnicht rein, weil du 5 Minuten zu spät gekommen bist du blödes Sklavenschwein. So passierte es in Köln. Das kommt bestimmt automatisch wenn man Highclass Domina ist. Was bedeutet der Scheiss überhaupt Highclass Domination. Das wenn du mich bei Kauf mich oder anderen Portalen findest du mich für 50€ richtig bürsten kannst und wenn ich mich mit dir im Highclass Studio treffe darst du mir für 300€ die Füsse massieren, weil ich unberührbar bin. Fragen über Fragen mit denen man sich jeden Tag beschäftigen muss,wenn man als Mann sein Geld loswerden möchte um eine schöne Zeit zu haben oder pervers zu spritzen. Somit steht fest ihr habt es nicht einfach Jungs ;) Kommen wir nochmal kurz zurück auf das Stahlwerk, denn um desen Geburtstag geht es ja schliesslich hier. Wenn es um diesen Hype des Stahlwerks geht oder wie konnte das passieren, das das alles so gross wurde, auch und vor allem mit dieser riesigen Stahlwerkfamilie. Das ist sehr einfach und schnell erklärt. Ich habe mir einen Bockwurstautomaten gekauft, habe die Gäste gefragt Lust auf ne Bockwurst, habe mich mit den Menschen hingesetzt während sie gegessen haben und ihnen einfach nur zugehört, über ihre Erlebnisse in anderen Studios. Klingt erstmal komisch ist aber wirklich so passiert ;) Wenn man nämlich sein Auto tankt stellt man sehr schnell fest, das es auf jeder Tankstelle einen Bockwurstautomaten gibt. Auch wenn du jetzt keine Raumfahrttechnik studiert hast, so wie meine Wenigkeit jetzt, könnte man doch schnell zu der Annahme kommen das Männer gerne eine Bockwurst essen... :D

Glück auf
Eure Carolin


Dateianhänge:
6067EE83-F432-42FF-B162-48EE34D4CCF3.jpeg
6067EE83-F432-42FF-B162-48EE34D4CCF3.jpeg [ 368.87 KiB | 1098-mal betrachtet ]

_________________
alle Anfragen und Nachrichten bitte an: team@dasbizarrestahlwerk.de
Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 31. Juli 2018, 16:20 
Offline
Stahlwerkbesucher
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 15:09
Beiträge: 201
Wohnort: Tief im Westen (wesentlich tiefer als Bochum)
Jetzt ergibt die Bockwurstplauderei so richtig Sinn ... :lol:

Worauf ich eigentlich in meinem Roman hinaus wollte:
Es ist nicht so wahnsinnig wichtig, wie man zum Stahlwerk kommt - entscheidend ist, dass man ganz selbstverständlich "bleibt".

Tatsächlich ist es das Gefühl, "zu lieben Freunden zu kommen", die mich ehrlich willkommen heißen.
Und das, liebe Carolin, liegt dann eindeutig an Dir und Deinen Mädels, die überhaupt nicht auf die Idee kämen, abzuzocken.

In diesem Sinn
Glück Auf (Ich darf dat, ich war auffe Zeche)


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 31. Juli 2018, 16:32 
Offline
Stahlwerkbesucher
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. Dezember 2014, 17:41
Beiträge: 178
Wohnort: Dortmund, gleich neben einem anderen Stahlwerk
Ja ist denn heut schon Weihnachten? Wie komme ich zu der Ehre mit der Tageskarte? Nicht dass Herrin Ramona jetzt auch noch Schach spielen möchte? Aber es ist die perfekte Gelegenheit, meinen jährlichen Geburtstagsbesuch ein wenig vorzuverlegen. Ob es bis dahin mit dem Handstand klappt? Leider kann ich den im Moment nicht trainieren – habe mich mit dem Fahrrad lang gemacht und voll auf die Handballen. Aua!

Ja gut, wie bin ich ins Stahlwerk gekommen? Eigentlich ganz unspektakulär. Gewollt hatte ich schon lange, mich getraut natürlich nicht. Als ich endlich mal ernsthaft ein Studio besuchen wollte, war ich von den Internetauftritten der allermeisten Locations sehr enttäuscht: Man konnte nicht erkennen, ob das aktuell war, selbe Webseite mit drei verschiedenen Adressen in zwei Wochen, das Gefühl, du brauchst als Anfänger gar nicht erst anzufragen. Kurz gesagt: Keiner gab mir irgendwie das Gefühl: Komm, wir wollen dich.

Bis ich die Stahlwerksseiten entdeckte. Allein das Forum war so überzeugend, dass mein Entschluss sofort feststand. Und als ich mich dort anmeldete stellte ich sogar fest: Kein Fake, das ist echt.

Von all den tollen Damen hat mich Miss Tina Li am meisten fasziniert. Dieses diabolische Lächeln… ich war hin und weg. Und dann nahm ich den Hörer in die Hand und wählte die Bochumer Vorwahl. Ein paar Tage später stand ich mit klopfendem Herzen an der Stahlwerkstür und wäre am liebsten wieder umgekehrt. Gut, dass ich es nicht getan habe, denn Tina habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Das Personalkarussell drehte sich weiter, so durfte ich Miss Arielle und Miss Celine kennen lernen. Dann schließlich Herrin Ramona. Weil bei ihr „Kitzelfolter“ auf der Speisekarte steht. Und überhaupt: Ich liebe Sessions mit Fantasie. Nicht bierernst, mal zwischendurch Lachen, das gehört dazu.

Aus dem einen Besuch wurden bis jetzt neun, also nächstes Mal ein kleines Jubiläum. Dass es jedes Mal einen Bericht gibt, ist für mich Ehrensache. Und nicht vergessen: Wie die Imperatorin zu äußern geruhte, lebt der Künstler vom Applaus. Also ruhig mal ein paar Worte verlieren. Und wenn auch nur: Was soll der Unsinn?

Das einzige was mir wirklich noch fehlt, ist eine waschechte Streckbank. Da hätte ich so einige Fantasien.

Ja dann, alles Liebe und Gute zum Zehnjährigen und bis zum nächsten Besuch mit klopfendem Herzen. Das wird sich nie ändern!

_________________
Beim ersten Mal tut's noch weh. Beim zweiten Mal hoffentlich auch.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 31. Juli 2018, 18:43 
Offline
Stahlwerkbesucher

Registriert: Dienstag 14. April 2015, 12:13
Beiträge: 31
Hallo liebe Carolin,

ich kann zwar nichts über andere Studios berichten, da ich vor ein paar Jahren, bei meinem ersten Versuch mal ein Dominastudio zu besuchen, genau das richtige für mich gefunden habe. Naja, in ein anderes wär ich wahrscheinlich garnicht reingekommen, weil ich etwa eine Stunde zu früh war. Ich hatte damals die Strecke und den Verkehr falsch eingeschätzt und da ich nicht wie ein notgeiler Typ vor dem Studio rumlungern wollte klingelte ich. Ich dachte noch mehr als rauswerfen kann sie mich ja nicht, aber du hast mich freundlich reingebeten und fast noch dafür entschuldigt, dass Tanja noch beschäftigt ist und ich noch warten müsse. Es ist einfach deine unnacharmliche Art und Weise mit Gästen umzugehen, wo ich mich von der ersten Sekunde an sehr wohl Gefühlt habe. Ich hatte es schonmal irgendwo hier im Forum geschrieben, man kommt als Gast und geht als Freund.

Ich hatte zwar bisher nur mit Tanja und Ramona Sessions, aber die beiden waren und sind immer mit Spass und Freude bei der Sache, haben sich immer was neues einfallen lassen, sodass es mit ihnen nie langweilig wird. Auch hatte ich bei den beiden nie das Gefühl, dass sie mich nur als Geldgeber ansehen und mich möglichst schnell wieder loswerden wollen. Ganz im Gegenteil, die Gespräche nach der Session, wo auch mal das ein oder andere Private Wort gesprochen wird, runden diese einfach nur genial ab.

So, da mir die Hitze solangsam zu Kopf steigt und die Gedanken ans Stahlwerk machen es hier nicht kühler, noch ein kleiner Vorschlag: Wie wäre es mit ner neuen Rubrik in Forum, die Stahlwerkerinnen Hall of Fame, wo verdiente Ex-Stahlwerkerinnen nochmals gesondert geehrt werden können?


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 1. August 2018, 08:26 
Offline
Stahlwerkbesucher
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 23. Mai 2014, 06:39
Beiträge: 80
Wie der VFL zum Stahlwerk kam…

… meine Zeit im Stahlwerk begann 2012.
Ich hatte mich schon 1 Jahr zuvor durchgerungen und ein Studio aufgesucht. Ich wechselte jedoch öfters die Dame, teils auch unfreiwillig, und fühlte mich noch nicht am Ende meiner Suche.
Wie es der Zufall so wollte, stach mir eine junge Lady, welche in etwa in meinem Alter ist, ins Auge. So gelangte ich auf die Studioseite und stöberte etwas. Ich entschloss mich einen Termin zu vereinbaren, obwohl ich wusste, dass das Stahlwerk zu jener Zeit über keine nennenswert großen Latexbestände verfügte. Für mich ist es i.d.R. ein Muss, aber irgendetwas überzeugte mich trotzdem zu kommen, obwohl mein liebster Fetisch nur schwer auszuleben war. So vereinbarte ich meinen ersten Termin und schon gleich hier wurde mein gutes Gefühl bestätigt.
Da ich noch nicht allzu lange dabei war, hatte ich doch einige Fragen. Diese wurden mir beantwortet und mir wurde immer bewusster, dass ich an eine gute Adresse gekommen war. Auch ich war hypernervös als ich dann das erste Mal auf den Stufen des Stahlwerkes stand. Glücklicherweise traute ich mich zu klingeln und ich wurde sehr nett empfangen. Auch das Vorgespräch war super und es wurde sich wirklich richtig viel Zeit genommen. Das hilft schon sehr um erst einmal anzukommen und sich an die neue Situation zu gewöhnen.
Als ich nach Hause fuhr an diesem Abend meiner ersten Session im Stahlwerk, hatte ich ein Grinsen im Gesicht und ich wusste, dass ich alles richtig gemacht hatte.
Für mich ging es sogar soweit, dass ich mir überlegte welche Latexsachen ich mir privat zulege um sie in einer Session zu verwenden. Ich war mit dem Studio glücklich, mit dem Umgang, der Freundlichkeit und den Ladys, dass es für mich keine Frage war wiederzukommen. Zu meinem großen Glück kündigte Carolin einige Monate später an, das Stahlwerk zu einem El Dorado für Latex-Fetischisten zu machen. Somit war auch für meine liebste Leidenschaft gesorgt.
Vielen anderen fällt es schwer in Worte zu fassen was das Stahlwerk für einen bedeutet. Mir geht es genauso. Carolin und ihr Team haben einen einzigartigen Platz geschaffen, an dem wir unseren Leidenschaften nachgehen können. Viele Menschen suchen ihr Leben lang nach einem Ort wie diesem ohne ihn zu finden. Dabei ist er doch so nah. Wenn man noch nie im Stahlwerk war, kann man es kaum glauben, wenn man es nur liest. Doch ich kann euch versichern, wenn ihr einmal dort wart, dann wollte ihr nie wieder woanders hin. Anschließend wisst ihr auch, dass all die positiven Berichte kein Fake sind, sondern wahr. Das Stahlwerk ist ein Ort für uns alle.
Ich habe viele Sessions erlebt im Stahlwerk, war bei Shootings anwesend und bin bisher nie enttäuscht worden. Meine Besuche im Stahlwerk gehören zu den besten Erlebnissen die ich in meinem Leben erleben durfte. Die Stahlwerkerinnen sprühen vor Energie und sind immer mit vollem Herzen bei der Sache. Das ist nicht nur eine Redewendung, sondern wird von Carolin so verlangt und im Stahlwerk umgesetzt. Das seht ihr immer dann wenn eine Dame aufhört, weil sie nicht ins Team passte. Dies geschieht für uns und macht das Stahlwerk so besonders. Hier steht nicht das Geld verdienen im Vordergrund, sondern das Wohl des Gastes. Carolin und die Stahlwerkerinnen tragen dafür Sorge und stehen auch dazu. Sie machen für uns eine Session zu einem unvergesslichen Ereignis im positiven Sinne.
Das Forum ist auch so eine Besonderheit. Hier haben wir einen Ort zum Austausch. Dort helfen Erfahrene den Neulingen weiter und umgekehrt. Wir teilen Gedanken, nehmen Ängste beantworten Fragen und erhalten Infos. Wir teilen unsere Berichte und genießen die Berichte von anderen. Wir sind somit sehr nah dran am Stahlwerk. Meiner Meinung nach viel näher als es bei vielen anderen der Fall ist. Das zeigt wieder einmal die Wertschätzung die uns als Gast entgegengebracht wird. Wir werden bei vielen Sachen eingebunden und nicht außen vorgelassen. Der Austausch untereinander ist auch ein Punkt auf den wir alle stolz sein können. So viele Menschen teilen ihre Leidenschaften, diskutieren und phantasieren zusammen. Lachen zusammen und machen sich gegenseitig geil. Wir haben einen gemeinsamen Draht zueinander gefunden und daran beteiligen sich auch die Stahlwerkerinnen. All das wird uns zum Nulltarif angeboten und bei Aktionen wie dem BuLi-Tippspiel bekommen wir sogar etwas. Das ist einfach nur Weltklasse.
Ich kann nur jedem raten der neu auf unsere Plattform kommt sich aufmerksam umzusehen. Ihr findet hier so viele tolle Dinge. Falls ihr etwas nicht findet sollten oder versteht, scheut euch nicht zu fragen. Entweder an alle oder als PN. Ich bin mir sicher, dass ihr eine Antwort erhalten werdet.
Allgemein kann ich nur jedem raten, meldet euch, traut euch. Lasst eurer Phantasie freien Lauf. Das Leben ist zu kurz um sich hinter Regeln und Konventionen zu verstecken. Lebt eure Leidenschaften aus. Macht den nächsten Schritt zu einem erfüllteren Leben.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 1. August 2018, 08:40 
Offline
Stahlwerkbesucher
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 15:09
Beiträge: 201
Wohnort: Tief im Westen (wesentlich tiefer als Bochum)
Miss Ramona hat geschrieben:
Außerdem stehen noch Lepidus 1 und Pinky auf der Liste der Imperatorin für eine Tageskarte bei Miss Ramona.

Huch, das sehe ich ja erst jetzt. :o

Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, versuche es aber mal mit einem fetten

Vielen Dank


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 13. August 2018, 07:27 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Mai 2014, 10:05
Beiträge: 1104
Wir haben noch am 1+2 Oktober einige Termine frei zu unserem Geburtstags-Special.

Glück auf
Carolin v. Stahl


Dateianhänge:
Anna 8.jpg
Anna 8.jpg [ 210.19 KiB | 535-mal betrachtet ]

_________________
alle Anfragen und Nachrichten bitte an: team@dasbizarrestahlwerk.de
Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 14. August 2018, 04:19 
Offline
Stahlwerkbesucher

Registriert: Montag 26. Mai 2014, 14:09
Beiträge: 20
Würde gerne 2 Stunden oder 2x eine Stunde am 1.10. buchen. Wann an dem Montag habt ihr noch freie Termine?

Gruß
Volker


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 107 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 11  Nächste

Foren-Übersicht » Infos zur Stahlwerkfamilie » News von der Stahlwerkfront


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de