Ramona‘s Tagebuch

News und Bilder aus dem bizarren Stahlwerk in Bochum
Benutzeravatar
Miss Ramona
Beiträge: 284
Registriert: Mo 12. Okt 2020, 15:11

Re: Ramönchen’s Tagebuch

Beitrag von Miss Ramona »

Guten Abend allerseits,
nicht nur für die freche Regina nein auch für Nylon M. stell ich mal die Bilder hier rein.
Vielleicht schaffen se es ja noch sich selbst zu registrieren😉.

Für heut is Schicht im Schacht schönen Abend allerseits und Nylon M. gute Fahrt auf bald. 😎🤗

Glück auf
Ramona D’queen
Dateianhänge
IMG_4032.jpeg
IMG_4032.jpeg (808.82 KiB) 7344 mal betrachtet
IMG_4033.jpeg
IMG_4033.jpeg (823.79 KiB) 7344 mal betrachtet
IMG_4034.jpeg
IMG_4034.jpeg (2.75 MiB) 7344 mal betrachtet
IMG_4035.jpeg
IMG_4035.jpeg (901.58 KiB) 7344 mal betrachtet
IMG_4036.jpeg
IMG_4036.jpeg (2.62 MiB) 7344 mal betrachtet
Benutzeravatar
Soundmaker100
Beiträge: 33
Registriert: So 25. Okt 2020, 11:23
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Ramönchen’s Tagebuch

Beitrag von Soundmaker100 »

Hallo Liebe Stahlgemeinde,

Heute war ein ganz besondere Termin. Pünktlich um !3 Uhr habe Ich das Studio betreten , Wie schon üblich öffnete die Tür , Lady Caroline ! Nach einer Cola ging es los . Miss Ramona brat den Raum . Ich begrüßte Ramona an den Stiefeln, dann musste Ich auf dem Bock Stellung beziehen . Nach einigen Peitschen Hieben, Hatte sie meine mitgebrachte Pro c,a,a,m ,i,n Flasche entdeckt ! Also begab ich mich auf die Liege-. Gekonnt Fixierte mich Miss Ramona.-

Und Sie Sprite mir meinen Anus mit dem P.o.c.a.i.n. Zwischenzeitlich benutzte mich als sie mich als Spucknapf und Aschenbecher. Nun nahm die Beteubung ihren lauf. Und Sie begann mit der Einführung ihrer Faust zur Penetrieren .
Dateianhänge
IMG-20230706-WA0002 (1).jpg
IMG-20230706-WA0002 (1).jpg (139.2 KiB) 7295 mal betrachtet
IMG-20230706-WA0001 (5).jpg
IMG-20230706-WA0001 (5).jpg (101.07 KiB) 7295 mal betrachtet
Benutzeravatar
Miss Ramona
Beiträge: 284
Registriert: Mo 12. Okt 2020, 15:11

Re: Ramönchen’s Tagebuch

Beitrag von Miss Ramona »

DerNylonlieferant hat geschrieben:
> Hammer coole Idee Miss Ramona.
>
> Wie viele Haare sind denn Überig geblieben? 8-)
Fast alle …da sie im Tape Sooo geschwitzt hat wie andere in Latex… was zur Folge hatte das der Kleber sich vom Körper gelöst hat. Trotzdem blieb die Fixierung restriktiv da doppelt getappt.
Benutzeravatar
DerJ73
Beiträge: 27
Registriert: Sa 18. Mär 2023, 00:30

Re: Ramönchen’s Tagebuch

Beitrag von DerJ73 »

Sehr schöne Berichte hier.
Warum muss ich nur so weit von Bochum weg wohnen. Nur zu gerne würde ich das weichei mich den Stahlwerkerinnen mal wieder hingeben.

Ramona hätte ja vieleicht Freude daran mir den Rücken zu peitschen, denn da halte ich ja anscheinend etwas aus. Zur Not könnte sie mich ja mit maske und pp gefügig machen 🙈
Benutzeravatar
Latexfriend
Beiträge: 69
Registriert: Do 15. Jun 2023, 15:50
Wohnort: NRW

Re: Ramönchen’s Tagebuch

Beitrag von Latexfriend »

Man man man, es wird nicht leichter es bis zum nächsten Termin abwarten zu können......so wunderbar wie Ihr hier behandelt werdet...........es ist toll, dass sich die Ladys so feine Sachen einfallen lassen.
Ich liebe Latex
Benutzeravatar
Sklave A.
Beiträge: 114
Registriert: Sa 18. Sep 2021, 19:32

Re: Ramönchen’s Tagebuch

Beitrag von Sklave A. »

Diese Woche durfte ich wieder das bizarre Stahlwerk besuchen. Pünktlich stand ich vor der Tür und wartete aufgeregt auf das Klacken der Absätze. Miss Ramona öffnete persönlich die Tür sodass ich sofort vor Ihr auf die Knie gehen konnte um sie gebührend zu begrüßen. Empfangen wurde ich wieder in einem tollen Outfit - Lady in red :-)

Im Badezimmer frisch gemacht und die Klingel gedrückt. Diesmal hatte ich allerdings keine Sachen bereit gelegt bekommen. Als die Herrin mich abgeholt hat, wurde mir ein Knebel und Halsband mit Kette umgelegt an der sie mich kurz darauf auf allen vieren in das Zimmer ihrer Wahl hinter sich her zog. In demütiger Sklavenhaltung musste ich dort warten während Miss Ramona den Kleiderschrank nach passenden Outfit durchsuchte. Zu meiner Überraschung kam Sie mit Latexwäsche zurück. Sie hat die Kommentrare hier im Forum wieder einmal sehr aufmerksam gelesen und somit sollte es nun zu meiner Premiere mit diesem Material kommen. Die ersten Kleidungsstücke wurden behutsam angelegt und das mir bisher unbekannte Material schmiegte sich an meinen Körper. Mit einer Korsage wurde noch alles in Form gebracht. Abschliessend drückte Sie mir noch Overknee-Stiefel in die Hand. So gekleidet und auf wackeligne Heels konnte ich auf den Laufsteg zur Begutachtung durch die Herrin und begab mich dann wie befohlen auf den Stuhl. Dort wurde ich fixiert. Der Stuhl hat eine Vorrichtung um den Kopf einzuspannen. Somit war es mir auch nicht mehr möglich Ihre Bewegungen im Raum zu verfolgen wenn die Herrin meinen Sichtbereich verlassen hat. Das mit der Sicht hatte sich sowieso kurz drauf erledigt, wurde mir doch ein Panzertape über die Augen geklebt. Wehrlos und ohne Sicht lag ich nun da und harrte mit der üblichen Anspannung der Dinge die da kommen werden.

Zunächst wurden verschiedene Köperregionen mit Desinfektionsspray versorgt. Kurz darauf verspürte ich kleine Nadelstiche an meinem Hintereingang. Dies konnte ich zunächst gar nicht einordnen, wurde mir aber nach der Session eröffnet dass es sich um eine lokale Betäubung gehandelt hat. Da ich überhaupt nichts sehen konnte merkte ich auch nicht, dass sich Miss Ramona weitere Nadeln besorgt hat. Tapfer habe ich die erste Brustwarze verzieren lassen, doch hat man ja zwei davon. Das war dann nun überstanden und die Herrin spielte genüsslich an den kleinen Knospen. 
Kurz wurde ich alleine im Raum gelassen, ich wusste nicht was passiert. Als ich die Nähe der Herrin neben dem Stuhl wieder spürte, lief auch schon eine warme Flüssigkeit durch die Öffnung im Knebel. Schluckweise bekam ich ihren Champagner verabreicht. Leider hatte ich Probleme mit dem Knebel ordentlich zu schlucken. Ramona zeigte Gnade.

Ich hörte wie Miss Ramona sich Latexhandschuhe überzog. Kurz darauf machte sie sich schon auf eindringliche Weise auf den Weg. Wehrlos wie ich da lag konnte ich nicht anders als Sie gewähren zu lassen und ihre Handfertigkeiten erzeugten die gewünschte Wirkung. Dieses Spiel setzte Miss Ramona fort bis sie mit dem Ergebnis zufrieden war. Nun befreite sie mich von dem Tape. In Ihren Augen konnte ich ein teuflisches Leuchten erkennen. 
Sie stand mit einem Dildo vor mir und freute sich über die Größe des Exemplars. Verbundene Augen wären mir in dem Moment lieber gewesen, dachte ich doch das ja schon eine fortgeschrittene Größe ist. Doch dank der ausführlichen Vorarbeit dauerte es nicht lange bis das Teil komplett versenkt wurde. Damit war allerdings nicht genug, war da auch noch eine Vorrichtung dran um dieses Teil noch weiter aufzupumpen um die vollständige Füllung noch zu intensivieren. So wurde ich weiter bearbeitet und konnte nicht anders als lustvoll zu stöhnen während Ramona damit nun in die vollen ging. Meine Herrin zeigte Gnade mit meiner Erregung und holte den Schlüssel zu dem KG um meinen kleinen Mann aus dem Käfig zu lassen. Nun wurde ich vorne und hinten bearbeitet und Ramona trieb mich immer weiter in höhere Sphären. Damit nicht genug. Sie genoss es zusätzlich auch meine genadeleten Knospen zu bearbeiten. Die Erregtheit stieg immer weiter und wurde dann doch wieder durch Verweigerung unterbrochen. Das ich vorher mit dem Schlucken meine Schwierigkeiten hatte, war nicht vergessen. Ich wurde vom Knebel befreit und bekam nun noch das gut gefüllte Glas mit Champagner und bemühte mich keinen Tropfen davon zu vergeuden. Miss Ramona genoss das T&D Spiel und trieb mich immer weiter in den Wahnsinn. Zum Finale kam dann doch das dankbare und erlösende Moment. Ohne Fixierung an dem Stuhl hätte ich mit Sicherheit abgehoben. 

Langsam holte mich Ramona wieder zurück in die Gegenwart. Beim Entkleiden aus dem Latex habe ich ohnehin Hilfe benötigt. Nun war ja erst mal das sanfte Einsteigeroutfit und weit weg davon, was Ihr hier so im Forum berichtet. Die Erfahrung als Stute in eine Hülle mit Latex gepackt zu werden fühlte sich gut an und ist bestimmt noch ausbaufähig. Wie immer hat es Miss Ramona geschafft mich mit neuen Dingen zu überraschen. Im Badezimmer wurde der KG wieder angelegt sodass ich nach dem Nachgespräch eine sichere Heimreise antreten konnte. 

Vielen Dank verehrte Herrin Miss Ramona.
Ihr Sklave A.
Dateianhänge
IMG_2115.jpeg
IMG_2115.jpeg (2.26 MiB) 6672 mal betrachtet
IMG_2113.jpeg
IMG_2113.jpeg (848.32 KiB) 6672 mal betrachtet
Benutzeravatar
Horc
Beiträge: 139
Registriert: Fr 16. Okt 2020, 21:56

Re: Ramönchen’s Tagebuch

Beitrag von Horc »

Schöner Bericht,

super Sache!!
Eigentum von Herrin Ramona
Benutzeravatar
Milchbubi
Beiträge: 302
Registriert: Mi 14. Okt 2020, 19:57

Re: Ramönchen’s Tagebuch

Beitrag von Milchbubi »

Sehr schöner Bericht und ebensolche Fotos!
Wenn ich dieses Möbelstück sehe, bekomme ich direkt Sehnsucht nach Bochum.
Habe dann auch spontan zum Telefonhörer gegriffen und einen Termin vereinbart.
Bemerkenswert Disziplinloser Stahlwerks-Milchbubi
Benutzeravatar
Halterloser
Beiträge: 161
Registriert: Do 15. Okt 2020, 21:39
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Ramönchen’s Tagebuch

Beitrag von Halterloser »

Danke für Deinen Bericht!
Die Stärke des Mannes sind seine Arme, bei der Frau die Beine.
(Fred Ammon)
Princess
Beiträge: 4
Registriert: Sa 29. Jul 2023, 11:07

Re: Ramönchen’s Tagebuch

Beitrag von Princess »

Hallo zusammen,

Ich war am Freitag zum ersten Mal im Stahlwerk und hatte eine zwei stündige Session mit Miss Ramona.

Ich muss sagen ich hätte nicht gedacht, dass ich so eine geniale Session erleben würde.
Ich habe mir eine Latex Session mit Sissy Ausbildung gewünscht und Miss Ramona hat all meine Erwartungen übertroffen und mich zu Dingen geführt, die ich noch nie gemacht habe und mit denen ich auch nicht gerechnet hätte.

Leider bin ich erst im Nachhinein auf das Forum aufmerksam geworden, sonst hätte ich Sie auch gebeten Fotos zu machen.

Aber es wird sicherlich nicht mein letzter Besuch im Stahlwerk gewesen sein 😉

Danke liebe Miss Ramona für die tolle Erfahrung 🙂
Der Mensch strebt mehr danach, Schmerz zu vermeiden
als Freude zu gewinnen
Antworten